Nov
15

Selbstfahren in Namibia: Reisetipps für eine spannende und dennoch entspannte Reise

admin 15.11.2016 0 Kommentare

Selbstfahren in Namibia: Reisetipps für eine spannende und dennoch entspannte Reise


Namibia-Reise-Selbstfahren


Mit einem kompetenten Reiseanbieter für Namibia an der Seite sind Mietwagentouren durch dieses aufregende Land eine tolle Möglichkeit, in Eigenregie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten zu gelangen. Selbstverständlich setzt ein Selbstfahren durch Namibia ein wenig Organisations- und Improvisationstalent voraus, aber dafür schenkt es ein hohes Maß an Flexibilität. Unabhängig davon, zu welcher Reisezeit Namibia besucht wird, diese Tipps helfen bei Fahrten mit dem Leihwagen.



Straßenverhältnisse in Namibia

Die Straßenverhältnisse in Namibia sind gut, aber anders als Deutschland. Bei vielen handelt es sich um planierte Schotter- oder Sandpisten, während nur die wenigen Hauptstraßen asphaltiert sind. Aufgrund der Straßenverhältnisse empfiehlt es sich ein gutes, robustes Auto mit Bodenfreiheit zu mieten – ein Allrad-Fahrzeug ist auf jeden Fall empfehlenswert. Auf den Highways beläuft sich die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h und innerhalb der Ortschaften beträgt sie 60 km/h. Dank der weitgehend hinreichenden Beschilderung und den Ortsangaben gestaltet sich die Orientierung einfach.


Straßenkarten und Wegbeschreibungen

Um problemlos durch Namibia zu reisen, ist ein detailliertes Kartenmaterial elementar. Dieses stellen einige Mietwagenverleiher und kompetente Reiseanbieter für Namibia zur Verfügung. Alternativ lassen sich vor der Reise Straßenkarten im Handel kaufen oder moderne Navigationsgeräte einsetzen. Parallel dazu sollten stets die Telefonnummern der gebuchten Unterkünfte mitgenommen werden.


Sicherheit in Namibia

Unter Berücksichtigung einiger Vorsichtsmaßnahmen ist eine Namibia-Rundreise mit dem Pkw sehr sicher. Ähnlich wie in anderen Ländern sollten auch in diesem Urlaubsland keine Wertgegenstände offen im Wagen liegen. Bei Fahrten in der Dunkelheit oder durch einsame Gegenden ist es ratsam, die Türen von innen zu verriegeln und die Fenster geschlossen zu halten. An vermutlich fingierten Unfällen sollte vorbeigefahren werden, da es sich um Trickdiebe handeln könnte.


Reisekosten und Kreditkarte

Wie groß das Reisebudget sein sollte, hängt natürlich von den persönlichen Ansprüchen ab. Für die Verpflegung lässt sich mit folgenden Kostenangaben pro Person rechnen:

Frühstück zwischen 5 bis 10 Euro
Mittagessen zwischen 8 und 12 Euro
Abendessen zwischen 15 bis 25 Euro
Softdrinks, Bier und lokaler Wein zwischen 1,50 und 2,50 Euro
Benzin: 10 Liter pro 100 km für rund 11 Euro

Mietwagenanbieter verlangen für gewöhnlich eine Kreditkarte, die am besten von VISA oder MasterCard sein sollte. Mit dieser wird die Kaution für den Wagen hinterlegt. Das Plastikgeld eignet sich zudem dazu, in größeren Städten in den Hotels und Restaurants bargeldlos zu bezahlen. Gleiches zählt für die Tankstellen. Kleingeld in Landeswährung sollte ergänzend dazu immer dabei sein.



Erkunden Sie mit der Hilfe von Klipspringer-Tours, Ihrem leistungsstarken Reiseanbieter für Namibia, dieses spannende Reiseland mit dem Mietwagen auf eigene Faust!













weiterlesen