Startseite/Wichtige Hinweise
Nach Oben

Wichtige Hinweise Klipspringer-Tours GmbH


Geführte Reisen
Bei dieser Kategorie handelt es sich um Reisen in kleinen Gruppen. Bitte achten Sie auf die Angaben in unserer Reiseausschreibung zu Mindest- und Maximalteilnehmerzahl. Auch eine individuelle Gruppenreise nach Ihren Vorgaben mit eigenem Fahrer oder Reiseleiter organisieren wir gerne für Sie. Sprechen Sie uns an.

Selbstfahrer
Wir empfehlen Selbstfahrer-Touren nur für die Reiseländer Südafrika, Namibia und eingeschränkt für Botswana und Simbabwe.
Die anderen von uns angebotenen Reiseländer eignen sich unserer Meinung nach nicht für Selbstfahrer, auch wenn es dort Mietwagenstationen gibt. Hier sind entsprechende Ortskenntnisse, Erfahrung mit Allradfahrzeugen, sowie GPS-Navigation und das Fahren im Konvoi ein Muss. Dasselbe gilt für bestimmte Regionen in Namibia wie das Kaokoveld oder den Kaudom-Nationalpark.
Insbesondere in der Regenzeit können die Straßen wegen heftiger Regengüsse unpassierbar werden. In diesen Regionen funktioniert auch meistens kein Handy, so dass es schwierig wird, Hilfe zu organisieren.
Für Mietwagen-Buchungen benötigen Sie einen Internationalen Führerschein. Dieser kann nur noch in Kombination mit einem EU-Führerschein im Scheckkartenformat ausgestellt werden. Sollten Sie noch keinen EU-Führerschein im Scheckkartenformat besitzen, beachten Sie bitte die Bearbeitungsdauer der für Sie zuständigen Führerscheinstelle dafür von bis zu 4 Wochen! Bei Mietwagen-Übernahme müssen alle zusätzlichen Fahrer angegeben werden. Diese müssen ebenfalls im Besitz eines Internationalen Führerscheines sein. Außerdem ist eine gültige Kreditkarte für die Mietwagen-Übernahme notwendig.

Ein Hinweis zur Buchung
Buchen Sie Ihre Reise immer als Gesamtleistung inklusive Flug bei uns. Nur dann kann eine durchgehende Qualität sowie ein reibungsloser Ablauf garantiert werden. Die meisten Angebote auf unserer Internet-Seite sind ohne Langstreckenflug, da die Flugpreise je nach Fluggesellschaft und Reisedatum sehr unterschiedlich sind. Achten Sie auf die Hinweise in unserer detaillierten Reiseausschreibung. Wir buchen die Langstreckenflüge sowie notwendige Regional- oder Inlandsflüge gerne für Sie. Den Preis inklusive Flug erhalten Sie im Rahmen eines individuellen Angebotes.

Preisangaben
Die Preise sind kalkuliert zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Kataloges August 2015. Alle Preisangaben auf unserer Internet-Seite gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Buchungszeitpunkt. Kurzfristige Preisänderungen, Nichtverfügbarkeit des Tarifes zum Buchungszeitpunkt, starke Wechselkursschwankungen oder unvorhersehbare Preisänderungen durch staatliche Hoheitsakte wie Erhöhung von Steuern und Gebühren, Visa- und Nationalparkgebühren sowie Flugtarife können eine Preisanpassung notwendig machen. Fragen Sie uns deswegen immer nach einem individuellen Angebot mit Ihrem Wunsch-Reisetermin.

Währungen
US$=US-Amerikanischer Dollar, NAD=Namibischer Dollar, ZAR (Rand)=Südafrikanischer Rand.

Einreisebestimmungen, Reisepass und Visum
Die Angaben zu Einreisebestimmungen gelten nur für deutsche Staatsbürger, Stand August 2015. Diese können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich selbst über die für Sie geltenden Regelungen. Für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sind Sie selbst verantwortlich. Reiseteilnehmer mit nicht deutscher Staatsangehörigkeit erkundigen sich bitte bei dem für Sie zuständigen Konsulat nach den für Sie jeweils gültigen Bestimmungen.

Versicherungen
Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandsreisekranken-, einer Reiserücktrittskosten-, sowie einer Reiseabbruchversicherung.
Sie können diese Versicherungen gerne über uns abschließen.

Gesundheit
Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Ihrem Reiseantritt über die gesundheitlichen Risiken in Ihrem Reiseland. Prüfen Sie, ob Ihr Impfschutz ausreicht bzw. ob eine Prophylaxe (insbesondere Malaria) notwendig ist. Sie erhalten von uns Hinweise zum Thema Gesundheit, die auf den Empfehlungen des Auswärtigen Amtes basieren. Dies ersetzt aber nicht die persönliche Beratung durch Ihren Hausarzt oder einen Tropenmediziner. Sie sollten sich insbesondere zu Themen wie Impfschutz, Prophylaxe und anderen Gesundheitsrisiken, wie z.B. Thrombose, informieren. Wir verweisen hier ausdrücklich auf allgemeine Informationen, die die Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte, Tropenmediziner, reisemedizinische Informationsdienste oder die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung stellen.

Reisegepäck und Reiseapotheke
Bei Reisen in das südliche und östliche Afrika sollten folgende Dinge auf keinen Fall in Ihrem Gepäck fehlen: Sonnenhut, starke Sonnenschutzcreme, Sonnenbrille, Badehose/-anzug, Taschenlampe, Fernglas, Trinkflasche, Ersatzbatterien für Taschenlampe und Fotoapparat. Eine Reiseapotheke mit persönlichen Medikamenten, Insektenschutzmittel, Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand, Schmerztabletten wie z.B. Paracetamol (z.B. bei Kopfschmerzen, Erkältung, Sonnenstich), Mittel gegen Durchfall, Verstopfung, Erkältung, Ohrenschmerzen, Augentropfen, Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial. Dringend benötigte Medikamente sollten im Handgepäck transportiert werden. Bitte fragen Sie in jedem Fall auch Ihren Hausarzt.

Gepäckbeschränkung auf (Flug-)Safaris
Bei Flugsafaris und auch bei den meisten Zeltsafaris ist das Gepäck in der Regel auf maximal 20 kg inklusive Handgepäck beschränkt. Größere Gepäckstücke werden nicht befördert, Hartschalenkoffer werden auf keinen Fall mitgenommen – auch keine Taschen mit Gestänge oder Rollen. Am besten geeignet ist eine weiche Reisetasche, die nicht länger als 70 cm ist. Zusätzlich kann noch ein Stück Handgepäck mitgenommen werden.

Fotoapparat und Zubehör
Nehmen Sie auf jeden Fall genügend Speicherkarten oder andere Möglichkeiten zur Datensicherung für Ihre Digitalkamera mit.
Achten Sie bei den Speicherkarten auf hohe Qualität. Schnell können Hitze oder Staub dem Material zusetzen und es wäre schade, wenn Ihre Erinnerungen nicht mehr zu reparieren sind. Das gleiche gilt auch für Ihre Kamera: Lassen Sie die Kamera nicht einfach herumliegen. Zum einen wegen der Gefahr des Diebstahls. Aber auch Hitze, Staub oder Feuchtigkeit setzen Ihrer Kamera zu. Die Klimabedingungen in Afrika können extrem sein. Für Tieraufnahmen empfiehlt sich ein lichtstarkes Teleobjektiv.

Kleidung auf Safari
Die Kleiderordnung im Busch ist leger. Bei Buschwanderungen oder Fahrten im offenen Geländefahrzeug sind gedeckte Farben und festes Schuhwerk zu empfehlen. Mit Einbruch der Dämmerung sollten Sie – insbesondere zum Schutz gegen Insektenstiche – ein langärmeliges Oberteil tragen. Im afrikanischen Winter (Juli/August) sollte ein warmer Pullover und/oder eine warme Fleecejacke auf keinen Fall im Gepäck fehlen. Tagsüber hat es zwar in der Regel mehr als 20 °C, aber nach Sonnenuntergang kann es schnell empfindlich kalt werden – oft bis zu 0 °C. Für Fahrten im offenen Geländefahrzeug sind dann auch Wollmütze, Handschuhe und eine warme Jacke zu empfehlen.